Missionen in Kongo

Warum unterstützen wir dieses Projekt?

Vor allem, weil es wirklich Menschenleben rettet!

Seit einigen Jahren arbeitet STALMIKA regelmäßig mit Schwester Damiana zusammen, einer Landsfrau und Missionarin in der Demokratischen Republik Kongo. Zusätzlich zu ihrem geistlichen Dienst arbeitete Schwester Damiana auch als Krankenschwester und Hebamme im örtlichen Krankenhaus. Die Missionarin und gelernte Elektrikerin wurde unter anderem dadurch bekannt, dass sie in einer neu errichteten Entbindungsstation die elektrische Anlage selbst installierte.

Im Jahr 2021 übernahm das Unternehmen die Anstellung eines Arztes für die Einrichtung in Kambamba. Die Entscheidung, einen Arzt einzustellen, war eine Antwort auf den Personalmangel, mit dem das Krankenhaus konfrontiert war, und auf die fehlenden finanziellen Mittel, um einen Spezialisten selbstständig zu bezahlen. Dr. Mitterand Ndjondo, der die Stelle angenommen hat, hat bereits mehr als 120 Operationen und medizinische Eingriffe durchgeführt. Dazu gehörten unter anderem: Kaiserschnitte, Blinddarmoperationen, Entfernung von Eierstockzysten, Myomektomien und andere. Im Jahr 2023 hat sich ein weiterer Spezialist bereit erklärt, im Krankenhaus in Kambambie zu
arbeiten. Dank der Arbeit des Arztes konnten und können viele Kinder unter sicheren Bedingungen und unter den wachsamen Augen von „Schutzengeln“ geboren werden.

Pressematerialien: Schwester Damiana Żoczek